Koi-Entwicklung

 

Liebe Koi-Freunde es ist uns ein Anliegen die Entwicklung einer Gruppe von Tieren zu zeigen welche wir über den Sommer gehältert haben.

 

Der Markt verlangt in den letzten Jahren immer mehr weibliche Tosai. Obwohl wirklich nur eine geringe Anzahl der Nachfrager auch bereit ist Summen für einen weiblichen Tosai zu bezahlen für die man auch Nisai bekommt. Man meint doch wirklich das nur ein weiblicher Koi in der Lage ist Body und Länge zu entwickeln. Und wir müssen sagen das es wirklich bei den meisten Züchter auch so ist.

 

Ein Züchter der es anders kann ist die Momotaro Koi Farm. Hier sieht man sehr viele männliche Tiere welche das ungeübte Auge sofort als weiblich einstufen würde. Die Herausforderung für uns als Momotaro Koi Farm Agent ist es sie davon zu überzeugen das männliche Tiere auch groß und kräftig sein können und dabei trotzdem eine absolute Eleganz zeigen.

 

Und schließlich ist ein Teich der komplett mit weiblichen Tieren besetzt ist auch nicht optimal wenn man sich mal das hormonelle Gleichgewicht im Teich ansieht. Eines ist aber nach wie vor gleich, wenn man Koi von minderer Qualität hat dann kann man noch so viel in den Koi investieren, es wird sich nicht das gewünschte Ergebnis einstellen. Da spielt es überhaupt keine Rolle ob man nur einen weiblichen oder männlichen Koi hat.

 

Wir hatten bereits im Dezember 2013 mit Daisuke Maeda einen Deal über 100 Tosai abgeschlossen. Wir wissen das ab einer gewissen Selektionsstufe nur noch das Geschlecht entscheidet welcher Tosai auf der Farm zum Nisai gemacht wird und welcher nicht. Genau diese ausselektierten männlichen Tiere haben wir dann erworben. Somit sind wir sicher gegangen die höchste Tosai selektierte Qualität zu bekommen ,neben den Auktionstieren.

 

Aus diesen Tieren welche im März 2014 importiert wurden haben wir dann Ende Mai 2014 genau 22 Tiere in ein Becken mit 22.000 Liter gesetzt. Dieses Becken war konstant bei 21 Grad Celsius und hatte eine Belüftung mittels Secoh Hi-Blow und Nippon Air Belüfter-Ring. Jeder der Koi hatte somit einen Platz von 1.000 Liter, was nicht optimal ist, aber wir sind das Projekt angegangen.

 

Wichtig war jetzt die Auswahl der Futters. Hier haben wir einen Mix von drei Hersteller verfüttert.

 

• Die Firma Koiwerk lieferte uns ihr Futter „Das Beste“

• Die Firma Koi & Bonsai Zimmermann lieferte uns ihr Futter „Koi-Power Premium und Revolution“

• Die Firma Koi-Garten Kersten lieferte uns ihr Futter „Koi-Menü Diamant“

 

Des Weiteren wurde konsequent der Wasserzusatz von der Firma Koiwert „Japan-Pur“ verwendet. Der Flow in dem Becken lag bei 20.000 Liter die Stunde und wir haben mit einem Trommelfilter und einer mit 400 Liter bewegten Helix Kammer gefiltert. Soviel zu den Rahmenbedingungen für die Koi.

 

Hier noch einmal die Zeit in der die Koi in dem Becken waren: Mai bis September 2014, somit 5 Monate. Kein Keschern, keine Behandlung, keine farbverstärkende Zusätze, nur Frischwasser, Futter und Japan-Pur.

 

Per März 2014 hatten wir die folgenden Ausgangswerte pro Varietät im Durchschnitt:

 

- Kohaku TM Bloodline 34,50 cm

- Ginrin Kohaku Mako Bloodline 34,50 cm

- Sanke Mako Bloodline 32,50 cm

- Showa Lion Queen Bloodline 35,45 cm

- Shiro-Utsuri Mako Bloodline 33,33 cm

 

Das sind Größen wie man sie bei den meisten Stocklisten Nisai aus dem Niigata Gebirge kennt. Wir hoffen es verdeutlicht ihnen um welche Qualität es sich hierbei handelt.

 

Schauen wir uns jetzt die Werte pro Variteät im Durchschnitt per September 2014 an:

 

- Kohaku TM Bloodline 49,25 cm

- Ginrin Kohaku Mako Bloodline 47,50 cm

- Sanke Mako Bloodline 46,00 cm

- Showa Lion Queen Bloodline 48,09 cm

- Shiro-Utsuri Mako Bloodline 48,00 cm

 

Spitzenreiter ist ein Lion Queen Showa und ein Tancho Showa von Lion Queen mit je 52cm!!! Das durchschnittliche Wachstum aller Koi lag in dieser Zeit bei 13,41 cm. Wobei die Kohaku der TM Bloodline und die Shiro-Utsuri der Mako Boodline (welche aus einer Showa-Linie kommt) mit 14,75 cm und 14,67 cm über dem Durchschnitt lagen. Dennoch verzeichneten wir im Schnitt 2,68 cm Wachstum über alle Blutlinien pro Monat in diesem Zeitraum.

 

Die Werte sprechen aus unserer Sicht für sich und zeigen das männliche Tiere der Okayama Momotaro Koi Farm das Potential haben zu wachsen. Kunden welche Ihre Tiere bereits nach den 6 Wochen Quarantäne abgeholt hatten und die Tiere in die Teiche setzten berichteten uns auch nur positives über Wachstum und Body.

 

Im folgenden zeigen wir Ihnen die Auswahl der Tiere welche an diesem Projekt teilgenommen haben:

1st class Nishikigoi

 

1st class Nishikigoi

 

Die vollständige Listung aller Koi inkl. der Entwicklung kommt im Monat Oktober 2014 auf dieser Website und auf die Website www.momotaro-koi.de.

 

Die Koi sind ab Listung auf dieser Website zum Verkauf frei und können bis Mai 2015 bei uns gehältert werden. Die vollständige Listung hoffen wir bis Ende Oktober durchgeführt zu haben.

 

FAZIT:

Alles in allem waren es sehr spannende 5 Monate und wir werden das gleiche Projekt in 2015 wiederholen.

 

Grüße

 

Familie Schmid