Sehr geehrte Besucher,

 

heute mal ein anderes Thema als immer nur das Vorstellen neuer Koi aber wir denken es ist mindestens genaus so wichtig.

 

Der gute alte KHV Test hat seine Bedeutung wirklich nicht verloren. Was in den letzten Jahren alles im Bereich des KHV Test´s gemacht wurde stimmt einen zum nachdenklich und zum anderen ist es auch wirklich beeindruckend. Die KHV PCR nested Methode ist nach wie vor der sogenannte Stand der Technik und die einzige Methode das Virus nach zu weisen. Musste man früher dem Tier ein Stück Kiemenfilament entfernen so langt heute schon ein etwas festerer Abstrich der Kiemen mit Blut um eine sichere Beprobung zu gewährleisten.

 

Vorab einmal grundlegendes zu dem Herpes Virus. Mittlerweile ist das Virus sehr stark mutiert und kann somit bei einem Ausbruch die unterschiedlichsten Sypmtome anzeigen. Was aber nach wie vor alle Mutationen gemeinsam haben ist die Tatsache das bei Temperaturen unter 20° und über 30° das Virus sozusagen inaktiv ist und eigentlich nicht nachgewiesen werden kann. Es sei denn man tötet das Tier und macht eine Probenentnahme aus dem Hirn aber das will man ja eigentlich verhindern.

 

Wenn man sich die aktuellen Importe und auch die Temperaturen in Japan ansieht wird man zu dieser Jahreszeit schnell feststellen das eine sofortige Probenentnahme z.B. am Importtag nichts bringt. Evtl. wird hier versucht ein besonders gutes Ergebnis vorzuweisen oder man arbeitet einfach schlichtweg falsch. Denn wer z.B. mal Transportboxen angesehen hat der wird auf jeder Transportbox welche aus Japan kommt die Transportwasser-Temperatur sehen und diese liegt in dieser Jahreszeit nie über 20° C.

 

Somit können wir Ihnen als Kunden nur empfehlen auf einen KHV Test zu achten der ca. zwei bis drei Wochen nach dem Import gemacht wurde. In dieser Zeit sollte der neue Bestand dann in den KHV kritischen Temperaturbereich gehältert worden sein.

 

Wir machen seit dieser Herbst-Saison einen neuen Weg der es dem Kunden noch weiter erleichtern kann den Weg seines Koi durch unsere Anlage nachzuvollziehen.

 

Hier beschreiben wir mal diesen Nachweis:

 

+ Auf der Eingangsrechnung die wir aus Japan bekommen wir ein Code vermerkt z.B. "2015H1"

 

+ Die Importrechnung für diese Tiere aus der Eingangsrechnung wird mit dem gleichen Code "2015H1" versehen

 

+ Nach zwei bis drei Wochen werden Proben bei den Tieren aus dem Code "2015H1" entnommen und an ein Institut zur

   KHV Kontrolle geschickt. Auf jeder Probe steht der Name des Züchters, die Becken Nr. und der Code "2015H1"

 

+ Auf der Ausgangsrechnung für z.B. ein Tier aus dem Code "2015H1" wird ebenfalls der Code "2015H1" mit angegeben.

 

 

Durch eine solche Vorgehensweise kann der Kunde jederzeit eine komplette Dokumentation über den Weg des Koi durch unsere Anlage vorgelegt bekommen. Das gibt dem Kunden auch die Sicherheit über eine entsprechend lange und fachgerechte Quarantäne-Zeit.

 

Wir hoffen ihnen mit diesem Beitrag weitergeholfen zu haben damit sie sich ein Bild machen können wie ein sachkundiger Umgang mit den Koi durchzuführen ist.

 

Es grüßt sie alle

 

das Koi-Schmid Team