Japan Tag 4

Niigata war angesagt. Früh morgens bin ich gleich in den Shinkansen gestiegen und von Shin Kobe nach Tokio Zentral Station gefahren. Hier konnte ich mich ein wenig von der kurzen Nacht ausruhen. Denn eines sollte jedem klar sein. Email fliegen unerbittlich herein und wollen beantwortet werden. Das kostet Zeit und der Schlaf leidet aber wenn interessiert das schon.....

In Tokio angekommen schnappte ich mir gleich den Shinkansen Max Toki und fuhr nach Nagaoka. Alles rund um Tokio herum war wirklich sehr toll vom Wetter aber in der Ferne sah man schon das Gebirge und die Schneemassen und auf einmal war es dann so weit. In den Tunnel hinein gefahren und aus dem Tunnel heraus gekommen waren wir im Winter Wonder Land, unvorstellbar was hier los war, wie in einer anderen Welt.

In Nagaoka angekommen stellte ich dann gleich mein Gepäck ab und mein Agent und ich fuhren sofort los zum Züchter Nummer 1: Marudoh San stand auf dem Programm. Hier im Vordergrund Non Gosanke. Da es bei Takigawa keine Karashi mehr gab stand Marudoh auf der Liste. Ich konnte hier wunderschöne Sansai (drei Jahre alt) Karashigoi, Chagoi und Yamabuki selektieren. Alle Tiere haben ein Züchterzertifikat und sind weiblich. Der Körperbau der Karashigoi ist wirklich beeindruckend und die Yamabuki lassen auch viel in der Zukunft erwarten. Der Chagoi war schwierig zu selektieren aber ich habe ein wunerschönes Exemplar selektieren können. Nach dem wir dann bei Marudoh fertig waren sind wir noch mal zu Kaneko gefahren. Ich musste Kaneko San noch mal in Erinnerung bringen das er im Oktober an uns denken soll wenn seine Tancho Showa abgefischt werden. Gesagt, getan und dann warten wir mal ab was er uns im Oktober vorstellen wird.

Jetzt ging es wieder in das Hotel und die Arbeit ging von vorne los. Emails, Anrufe, private Nachrichten usw. aber irgendwann ist auch mal schluss und ich bin dann in mein Bett gegangen denn morgen stand wieder Niigata an.

bis dann

Ihr

Markus Schmid